Bereits in der vierten Generation wird das Rauchfangkehrergewerbe im Familienunternehmen Happich geführt. Der Kehrbesen aus einfachen Reisigzweigen ist schon längst Geschichte, heute arbeitet Rauchfangkehrermeister Jürgen Happich hauptsächlich mit Messgeräten und Staubsauger. Auch das Aufgabengebiet hat sich geändert: Musste früher aufgrund der großen Brandgefahr während der Heizperiode monatlich kontrolliert werden, so steht heute die Beratungstätigkeit im Vordergrund.  Die Freude, in den Häusern für Sicherheit zu sorgen, ist auch in der vierten Generation ungebrochen.

Gegründet wurde der Betrieb von Urgroßvater Josef Happich 1899. Wenige Jahre später (1911) erlangte der Rauchfangkehrer traurige Berühmtheit in den Tageszeitungen. Er wurde ermordet, die Kundeneinnahmen wurden Ihm geraubt. Zurückblieb seine Gattin Amalia und vier kleine Kinder. Sie führte den Betrieb weiter, bis Ihr Sohn Karl den Betrieb (1939) übernehmen konnte. Auch dessen Sohn Wolfgang hatte sich für den Beruf des Rauchfangkehrers entschieden und übernahm den Traditionsbetrieb im Jahre 1970. Gemeinsam mit sieben Mitarbeitern sorgt Jürgen Happich in mehr als 4000 Haushalten für guten Durchzug und beste Aufklärung.

Das Unternehmen wurde 1899 gegründet und bietet mittlerweile 7 Mitarbeitern Beschäftigung.

Die Zufriedenheit unserer Kunden steht an erster Stelle. Die Kompetenz unserer Mitarbeiter zeichnet uns aus. Wir sind durch Schulungen und Weiterbildungen stets auf dem neuesten Stand. Flexibilität, um für unsere Kunden da zu sein, ist uns äußerst wichtig. Kundenorientiertes Service ist ein wichtiges Merkmal unseres Unternehmens.